Ein kräftiger Schluck aus der Pulle

Eine Projekt-Pipeline die keine Wünsche offen läßt. Naja, fast keine. Auf jeden Fall wirds jetzt noch bunter.

In den letzten Monaten habe ich versucht mich im Hobby auf ein einzelnes Projekt (Napoleon 25mm) zu konzentrieren um das mit Gewalt zu einem Abschluss zu bringen. Und das war gar nicht schlecht, ich bin richtig gut vorangekommen. Irgendwann mittendrin musste ich aber feststellen, das mein Hobby-Modus eigentlich ein anderer ist. Ich kann es nämlich nicht lassen, zwischendurch immer mal wieder von Thema zu Thema oder Epoche zu Epoche zu springen und an verschiedenen Dingen gleichzeitig zu werkeln. Wie übrigens fast alle Figurenfans bzw. Wargamer. Und das ist ein Problem. Es ist nämlich so, daß ich mich immer mal wieder mit einem historischen oder einem hobbyrelevantem Thema beschäftige und das dann in meiner Ablage ("...für später...") landet weil auf der Website (noch) keine Rubrik bzw. Projekt dafür besteht.

Ich habe deshalb vor, die Vorgehensweise bei meinen Veröffentlichung hier entscheidend zu ändern. Von nun ab werde ich wechselnd verschiedene Themen bzw. Projekte bedienen, so wie es gerade kommt und Spaß macht.

Vor einiger Zeit hatte ich schon begonnen Ordnung in meine Figuren - und Rechercheprojekte zu bringen. Und zwar nicht nur physisch - es wurde vieles aussortiert - sondern auch planerisch. Herausgekommen ist eine Liste von 38 kleinen oder größeren Projekten bei denen ich eine historische Epoche oder eine Idee innerhalb eines Figuren- bzw. Modellbauprojektes beackern möchte. Alles Themen zu denen ich auch schon lange Material sammle.

Will sagen: ich bin buchstäblich auf Jahre (oder sogar Jahrzehnte?) eingedeckt. Ich muss zum Glück nicht für alles neue Figuren machen, die Projekte bauen teilweise aufeinander auf. Reihe ich die Projekte aber alle streng hintereinander auf, müssten einige Formenserien noch Jahre warten bis sie mal dran sind und es würde auf der Seite hier immer viel zu lange thematisch einseitig zugehen. Deshalb nehme ich den großen Schluck aus der Pulle und "entfessele" meine angedachten oder schon begonnen Projekte:

  • 1) Der Weg nach Waterloo

    Ein Tabletop-Wargame mit 25mm Figuren aus Prince August-Formen. Ganz im alten Stil, mit dem Versuch ein eigenes Regelwerk zu entwickeln. Das Projekt läuft ja schon.

  • 2) Das Land der Türme (Arbeitstitel)

    Ein Fantasy-Strategiespiel/Brettspiel auf der Basis eines uralten Regelwerkes, umgesetzt mit Prince August Fantasy-Figuren. An einer Art Retro-Fantasy-Projekt murkse ich schon eine ganze Weile herum. (Und scheinbar nicht nur ich wie ich so höre) Das will ich langsam Stück für Stück erarbeiten.

  • 3) Fridericus Rex - Die österreichischen Erfolgekriege

    Umgesetzt mit den Holger Ericsson-Formen und der neuen Serie von Prince August. Meine allerälteste Baustelle. Nimmt wegen der neuen Formen, die jetzt verfügbar sind, eine ganz andere Wendung. Zum Guten hoffe ich.

  • 4) Um die Freiheit - Amerika 1754-1783

    Der amerikanische Befreiungskrieg, dargestellt mit Figuren aus Nürnberger Meisterzinn-Formen. Sicher ein ungewöhnlicher Ansatz, da damit meistens Figuren aus der friderizianischen oder der napoleonischen Zeit gemacht werden. Eben deshalb wollte ich damit eine andere Episode abdecken. Die teilweise auswechselbaren Köpfe der NMZ-Serie kommen der Darstellung dieser Epoche ein wenig entgegen, da eben zu diesem Zeitpunkt der "Dreispitz" oft schon von anderen Kopfbedeckungen verdrängt wurde. Hier habe ich bereits vorgelegt, ein Teil ist schon fertig.

  • 5) Imperium Germania 1864-71

    Der Kampf Deutschlands um die Einigung. Krieg mit Dänemark, Hannover, Österreich und schließlich Frankreich. Dargestellt mit Figuren aus antiken Schneider/Greiner und Zinnbrigade Formen. Da diese Formen nicht mehr erhältlich sind, werde ich Figuren daraus in begrenztem Umfang auch für den Verkauf anfertigen. Bei der Gelegenheit werde ich die Seiten mit den Sammlerinfos zu den alten Formen weiter ergänzen.

  • 6) Vagdavercustis - Aufstand am Rhein

    Der Aufstand der Germanen gegen die Römer im Jahre 69. Mit Gießformen und Figuren von Prince August. Gedacht sind diese Figuren zwar eher für den britannischen Schauplatz, aber die Britannier gehen auch als Germanen, Gallier oder ganz allgemein als "Kelten" durch. Ein bißchen Lokalkolorit übrigens, denn das fand ja zum Teil hier vor Ort statt. Höchstwahrscheinlich Bau eines Limes-Turmes und/oder eines römischen Forts.

  • 7) Trooping the Color

    Eine Parade mit den Toysoldier-Formen von Prince August. Ein Teil der dabei entstehenden Figuren kann man dann später auch zusammen mit 54mm-Figuren aus der Napoleon-Zeit verwenden. Die Highlander und die Lifeguard-Dragoons sehen heute nämlich ungefähr genauso aus wie damals. Große Figuren oberhalb von 40mm waren bisher noch nicht so meine Baustelle, das wird also eine neue Erfahrung für mich, mal schauen was sich da alles herausarbeiten läßt. Wird auf jeden Fall bunt und dekorativ.

  • 8) Hundert Jahre Krieg - Von Crecy nach Azincourt

    Englische und französische Ritter in ihrem epischen Kampf um Frankreich. Dargestellt mit 54mm-Rittern aus Prince August Formen und anderen Figuren von denen evtl. auch Formen gemacht werden, mal sehen. Wir schauen uns auf jeden Fall mal um was es sonst noch so gibt oder gab. Vielleicht bauen wir auch eine (zerlegbare) Burg nach dem Muster alter Spielzeugburgen?

  • 9) Sieben gegen Spanien - Der holländische Freiheitskrieg 1568-1648

    Einsatz der Landsknechte-Formen aus der Nürnberger-Meisterzinn Serie. Es bietet sich an, die Figuren später auch für Szenarien des englischen Bürgerkrieges (Oliver Cromwell und so...) oder den Dreißigjährigen Krieg zu verwenden. Hier wird sich evtl. einiger Bedarf für Umbauten oder sogar fürs modellieren ergeben. Ebenfalls jede Menge Lokalkolorit, da sich einiges davon hier vor der Haustür oder in relativer Nähe abspielte. Die erste Schlachtendarstellung (Belagerung von Moers), die ich als Kind immer wieder gesehen habe , stammt aus dieser Zeit.



So weit, so gut. Es sind zwar noch nicht alle Formenserien abgedeckt, aber ganz guter Teil. Das ist ne Menge Holz und sorgt hoffentlich erst einmal für jede Menge Abwechslung auf der Seite. Und ich kann mich austoben wie ich lustig bin.









*Alle angegebenen Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten. Gemäß § 19 UStG wird die Mehrwertsteuer in der Rechnung nicht ausgewiesen.

**Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier : Versandkosten & Versandinfo.

Allgemeine Geschäftsbedingungen     Versandkosten & Versandinfo     Widerrufsrecht & Widerufsformular     Datenschutzerklärung     Impressum

Diese Website bzw. das darunter werkelnde Contentmanagement- und Warenwirtschaftssystem wurden auf Debian GNU/Linux Rechnern mit KDE- bzw. XFCE Desktop entwickelt. Als Sprachen kamen zum Einsatz : HTML, CSS und PHP und ein kleines bißchen Java-Script. Verwendete Werkzeuge : MySQL, Geany, Filezilla, Chromium, Gimp, Inkscape, Libre-Office, Kate, Tomboy und nicht zuletzt das gute alte XFCE-Terminal. Alles hand- und hausgemacht - wie es sein muss.

© 1999 - 2019 Ralf Wloka