Ein Nachtrag : MiniArtCon 2008 (Galerie)

Im kleinen Jugendheim St. Barbara in Mühlheim an der Ruhr fand früher mal eine Veranstaltung mit dem Namen "MiniartCon" statt. Diese kleine und sehr feine Convention - bei der ich das Glück hatte, einen kleinen Modellierkurs bei dem bekannte Modelleur Stefan Niehues zu machen (Danke nochmal an dieser Stelle) - fand leider nur drei mal statt. Die letzte Veranstaltung fand in Reken statt und hatte nicht mehr ganz das Flair der ersten beiden. (Wie ich im Web las, lag die Einstellung des Ganzen aber nicht daran.)

Zum Glück ist das Ganze aber nicht komplett verschwunden, denn seit einigen Jahren findet im selben Gebäude zweimal im Jahr die sog "BitBox" statt. Diese neue Veranstaltung ist zwar mehr ein Figuren- und Wargaming-Flohmarkt mit einem für meinen Geschmack zu starken Schwerpunkt auf "Games Workshop"-Produkte aber immer einen Besuch wert.

(Link zu Stefan Niehues neuer Website - Falls Sie mal Modelliermaterial benötigen.)

Es folgt nun die Bildergalerie der MiniArtCon von 2008. Diese Bilder schlummerten noch in meinem Archiv und ich wollte sie dort nicht versauern lassen. Man sieht das die Con sich mehr auf hochwertiges Bemalen konzentrierte (daher auch "MiniArt") und - bis auf das tolle Dioarama im Vorraum des THS Clubs aus Erkrath - weniger aufs Wargaming oder historische Themen.










*Alle Preise verstehen sich einschließlich Mehrwertsteuer, zuzüglich Versandkosten.

**Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier : Versandkosten & Versandinfo.

Allgemeine Geschäftsbedingungen     Versandkosten & Versandinfo     Widerrufsrecht & Widerufsformular     Datenschutzerklärung     Impressum

Diese Website bzw. das darunter werkelnde Contentmanagement- und Warenwirtschaftssystem wurden auf Debian GNU/Linux Rechnern mit KDE- bzw. XFCE Desktop entwickelt. Als Sprachen kamen zum Einsatz : HTML, CSS und PHP und ein kleines bißchen Java-Script. Verwendete Werkzeuge : MySQL, Geany, Filezilla, Chromium, Gimp, Inkscape, Libre-Office, Kate, Tomboy und nicht zuletzt das gute alte XFCE-Terminal. Es wurde ganz bewusst auf alle fremden Cookies, Tracker, Analyse-Tools und externe Module verzichtet. Alles hand- und hausgemacht - wie es sein muss.

© 1999 - 2018 Ralf Wloka