DUZI 2013 fällt aus... ein finaler Dolchstoss?

Irgendwie scheints noch keiner bemerkt zu haben, denn man findet dazu keine Kommentare im Netz. Und auch auf einigen Anbieterseiten wird der 16. November 2013 zur Zeit immer noch unverdrossen als Veranstaltungstermin genannt (Ausnahme : "Pumika", die habens schon mitgekriegt.) (Nachtrag 2018 : Pumika.de ist heute eine Website die nichts mehr mit dem Hobby zu tun hat.)

Und doch, für alle anderen, auf der DUZI.info Seite stehts ganz deutlich :

"DUZI 2013 fällt aus

Leider gibt es diverse Umstände, die dazu führen, dass in diesem Jahr 2013 keine DUZI geben wird.Die Planung für 2014 ist noch nicht fertig."


Gefunden hat das heute mittag meine Frau, als sie mögliche Urlaubstermine überprüfen wollte. Und da sie weiß, das die DUZI für mich ein fest stehendes Ereigniss ist - so unverrückbar wie Weihnachten und Ostern - hat sie mal den Termin nachsehen wollen und mich natürlich sofort alarmiert.

Man muss nicht lange herumrätseln, warum die Veranstaltung abgesagt wird. Die wahrscheinliche Hauptursache ist nämlich schnell gefunden. Mit dem Datum vom 26.5.2013 findet man auf tabletopwelt.de die Meldung, das der Veranstalter des großen DUZI-Warhammer-Turniers das Handtuch geschmissen hat.

Zitat :

Zum Einen haben einige der Organisatoren erklärt, dass Sie zu dem neuen Termin keine Zeit haben, zum Anderen gefällt mir der Ablauf mit der eintägigen Messe nicht wirklich. Last but not least habe ich auch etwas die Lust am Hobby verloren. Daher habe ich mich entschieden, mich sowahl von dem Turniergelände als auch von Teilen meiner Armeen zu trennen.

Quelle : Tabletopwelt


Nun, es ist klar, mit dem Wegfall dieser vielen Spieler bzw. Besucher, die bei der letzten ja schon sehr abgespeckten DUZI fast die halbe Halle einnahmen, ist die ganze Veranstaltung im Moment endgültig zu klein geworden, um in dem bisherigen großen (und teuren) Rahmen noch zu funktionieren. Das ist absolut nachvollziehbar. Und nach 30 Jahren auf die Schnelle ein komplett neues Konzept aufzuziehen ist nicht so einfach. Wenn die DUZI 2014 tatsächlich stattfinden wird - und ehrlich gesagt, jetzt zweifle ich wirklich ein bißchen - dann wahrscheinlich als wesentlich kleinere Veranstaltung.

Übrigens, so ganz unkommentiert kann ich das oben beschriebene "Hinschmeissen" auch nicht lassen. Nach 15 Jahren als Organisator kann und darf man natürlich die Lust verlieren. Und das man manchmal auch vom Hobby eine Auszeit braucht, ist auch verständlich. Oder sich ganz davon trennt ist auch ok. Wäre auch ein Ding, wenn nicht. Soweit so gut, völlig in Ordnung und nachvollziehbar.

Aber das bei einer solchen Sache, die über hundert Mit-Hobbyisten anderthalb Jahrzehnte lang ziemlich wichtig war, scheinbar nicht mal der Versuch unternommen wurde, einen Nachfolger für die Turnier-Organisation zu finden, ist schon etwas befremdlich. Zumal es sich - meines Wissens nach - mit zeitweilig bis zu 120 Spielern um das größte Warhammer-Turnier Deutschlands handelte.

Noch ein Zitat :

Und für so große “prestigeträchtige” oder legendäre Turniere wie die DUZI in Duisburg, oder Stadtmeisterschaften in Münster reisen die Hobbyisten aus ganz Deutschland an.

Ursprüngliche Quelle : https://www.magabotato.de/blog/item/wolfgangs-kolumne-zum-charakter-von-warhammerturnieren (Link leider nicht mehr aufrufbar, die Magabotato-Website wurde mittlerweile stark umgebaut.)


Prestigeträchtig, legendär. Oho! Aha! Naja, und doch nicht wichtig genug, um gerettet zu werden.(?)







*Alle Preise verstehen sich einschließlich Mehrwertsteuer, zuzüglich Versandkosten.

**Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier : Versandkosten & Versandinfo.

Allgemeine Geschäftsbedingungen     Versandkosten & Versandinfo     Widerrufsrecht & Widerufsformular     Datenschutzerklärung     Impressum

Diese Website bzw. das darunter werkelnde Contentmanagement- und Warenwirtschaftssystem wurden auf Debian GNU/Linux Rechnern mit KDE- bzw. XFCE Desktop entwickelt. Als Sprachen kamen zum Einsatz : HTML, CSS und PHP und ein kleines bißchen Java-Script. Verwendete Werkzeuge : MySQL, Geany, Filezilla, Chromium, Gimp, Inkscape, Libre-Office, Kate, Tomboy und nicht zuletzt das gute alte XFCE-Terminal. Es wurde ganz bewusst auf alle fremden Cookies, Tracker, Analyse-Tools und externe Module verzichtet. Alles hand- und hausgemacht - wie es sein muss.

© 1999 - 2018 Ralf Wloka