Zinngießformen und Figuren von Prandell

In den 70er Jahren lagen Bastelspielzeuge sehr im Trend und deshalb versuchten einige Firmen aus dem Bastel- und Freizeitbereich auch im Zinngießen Fuß zu fassen. Der Steckenpferd Bastel Verlag ("SBV") versuchte sein Glück gleich mit verschiedenen Ansätzen. Etwa um 1975-77 herum erschienen unter dem Label "Prandell" (*siehe unten) insgesamt 29 Formen in 3 Serien und diverse Packungen von Figuren und Zubehörteilen.

Serie SBV-33 (Flachfiguren-Formen)

Die Formenserie SBV-33 sticht bis heute aus den verfügbaren Produkten aller Hersteller heraus, denn nie zuvor oder danach hat es in Serie hergestellte Kauf-Formen für Flachfiguren gegeben. Die Figuren, die aus diesen Formen entstehen, sind fein modelliert und müssen den Vergleich mit ihren Kollegen aus handgravierten Schieferformen wirklich nicht scheuen. Trotzdem war der Serie kein großer Erfolg beschieden, denn Flachfiguren sind nun mal nur eingeschränkt zum "Spielen" geeignet und erschienen dem Publikum in den 70er-Jahren nicht mehr zeitgemäß. Man kann daher davon ausgehen, das die eigentliche Zielgruppe für diese Produktreihe die Besitzer vom 30mm-Flachfiguren waren. Die angegebene Größe der Figuren ist übrigens 33mm (wovon sich dann wohl auch die Bezeichnung "SBV-33" ableitet...)

Die Formen krankten ein wenig daran, dass sie schwer zu gießen und schwierig in der Vorbereitung waren. Nachdem die Form vorbereitet war (gepudert oder eingerusst) musste sie mit 2 Schrauben und Flügelmuttern zusammengeschraubt und kleinen Klemmbügeln zusammengeklemmt werden um anschließend in zwei geschlitzte Holzblöcke gesteckt zu werden die dafür sorgten, dass das die ziemlich dünne Form auch stehen blieb. Ein vergleichsweise komplizierter Vorgang, der sehr lästig wurde, wenn der Guß dann nichts wurde - was leider ziemlich häufig der Fall ist. Auch die nach unten offene Form, die immer ganz gerade auf eine ebene und sauberen Fläche gestellt werden musste damit die Standfläche etwas wird, sorgte sicher nicht unbedingt für Begeisterung bei vielen Anwendern.

Liste der Flachfigurenformen :

Nummer Bezeichnung
2870 Husar zu Pferd, Säbel hoch
2871 Husar zu Pferd
2872 Husar zu Pferd, Säbel nach vorne
2873 Dragoner zu Pferd, stehend
2874 Fahnenträger (Fahne Österreich)
2875 Grenadier, gehend
2876 Grenadier , vorgehend
2877 Grenadier, rennend
2878 Grenadier, stehend schießend
2879 Grenadier, knieend schießend
2880 Soldat stürmend
2881 Soldat, stehend schießend
2882 Soldat, stehend schießend
2883 Soldat, stehend schießend
2884 Soldat, knieend schießend

Mit Blick auf diejenigen, die "nur einige Figuren bemalen möchten um damit ihre Vitrinen oder Setzkasten-Museen auszustatten" (so der Werbetext) brachte Steckenpferd auch einige Set mit blanken Flachfiguren heraus :

  • 2800 : Rußland, Grenadier um 1800 (Serie A)
  • 2801 : Rußland, Grenadier um 1800 (Serie B)
  • 2803 : Frankreich, Infantrie um 1800 (Serie A)
  • 2804 : Frankreich, Infantrie um 1800 (Serie B)
  • 2806 : Preussen, Husaren um 1813

Serie SBV-55, (teilweise Schneider-Repliken)

Steckenpferd legte gleichzeitig auch Repliken der deutschen Firma Schneider auf, ganz so wie es ungefähr zur selben Zeit die Firma Airfix unter dem Label "Westfälische Zinnfiguren Manufaktur" auch tat. Allerdings waren auch diese Formen - anders als bei Airfix - aus Metall. Die letzten drei auf der Liste (die Husaren) sind keine Schneider-Repliken.





Nummer Bezeichnung
2850 Deutsches Reich : Reiter mit Säbel
2851 Deutsches Reich : Reiter mit Trompete
2852 Deutsches Reich : Infanterie, Soldat marschierend
2853 Deutsches Reich : Infanterie, Offizier marschierend
2854 Deutsches Reich : Infanterie, Fahnenträger
2855 Deutsches Reich : Reiter mit Lanze
2856 Deutsches Reich : Reiter mit Säbel (Pferd steigend)
2861 Husar zu Pferd
2862 Husar zu Pferd
2864 Husar zu Pferd

Unbekannte Serie

Zuletzt tauchen noch 4 Formen auf, die etwas eigenwillig "schlank" modellierte Soldaten darstellen. Diese Infanteristen sind deutlich größer als die Figuren der SBV55-Serie. Die Formen trugen auf der Originalpackung keine Bezeichnung (so weit ich das auf Bildern sehen konnte) und lassen sich daher nicht ganz eindeutig zuordenen. Darstellbar sind damit leichte Infanterie oder Linieninfanterie der napoleonischen Zeit.

Nummer Bezeichnung
2857 Infanterist vorgehend
2858 Infanterist, rennend (geduckt)
2859 Infanterist, stehend schießend
2860 Infanterist, kniend schießend

(*) Heute findet man im Netz noch einen Hersteller von Bastelzubehör unter www.knorrprandell.com.






*Alle Preise verstehen sich einschließlich Mehrwertsteuer, zuzüglich Versandkosten.

**Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier : Versandkosten & Versandinfo.

Allgemeine Geschäftsbedingungen     Versandkosten & Versandinfo     Widerrufsrecht & Widerufsformular     Datenschutzerklärung     Impressum

Diese Website bzw. das darunter werkelnde Contentmanagement- und Warenwirtschaftssystem wurden auf Debian GNU/Linux Rechnern mit KDE- bzw. XFCE Desktop entwickelt. Als Sprachen kamen zum Einsatz : HTML, CSS und PHP und ein kleines bißchen Java-Script. Verwendete Werkzeuge : MySQL, Geany, Filezilla, Chromium, Gimp, Inkscape, Libre-Office, Kate, Tomboy und nicht zuletzt das gute alte XFCE-Terminal. Es wurde ganz bewusst auf alle fremden Cookies, Tracker, Analyse-Tools und externe Module verzichtet. Alles hand- und hausgemacht - wie es sein muss.

© 1999 - 2018 Ralf Wloka